TOP Ö 6.5: Druckrohrleitung von der Kläranlage Salzbergen nach Schüttorf

Im Rahmen seines zentralen Abwasserentsorgungskonzeptes hat der Trink- und Abwasserverband Bad Bentheim, Schüttorf, Salzbergen und Emsbüren (TAV) in Abstimmung mit den zuständigen Gremien und Behörden aus ökonomischen und ökologischen Aspekten beschlossen, seine Abwasserentsorgung und -behandlung auf zwei Kläranlagenstandorte (Kläranlagen Schüttorf und Bad Bentheim) zu konzentrieren. Das Konzept behandelt neben mehreren Maßnahmen, die mittlerweile bautechnisch weitestgehend abgeschlossen sind, auch die Schließung der Kläranlage Salzbergen und den Anschluss des Entwässerungsgebietes „Salzbergen“ durch den Bau einer Abwasserdruckrohrleitung an die Kläranlage Schüttorf.

 

Anhand eines Planbildes erläutert Bürgermeister Kaiser die Trassenführung. Die Trasse für diese Leitung soll gemäß Planung des TAV von der Kläranlage entlang der Straße Wieschebrink, über den Schützenplatz Neumehringen, unter der Mehringer Straße und unter dem dortigen Bahnübergang hindurchführen. Ab dem Bahnübergang ist die Trasse entlang der Ahlder Straße und dem Schümersdamm bis zum Worgersgraben (westlich des Hofes Bertling) geplant. An dieser Stelle knickt die Leitung nach Norden, quert die A30 und verläuft dann im Bereich des Ahlder Pools parallel zur Autobahntrasse, um dann die A31 zu queren und schließlich nordwestlich des Autobahnkreuzes an das System der Kläranlage Schüttorf anzuschließen.

 

Der Bau der entsprechenden Abwasserdruckrohrleitungen zwischen Salzbergen und Schüttorf soll Mitte 2021 abgeschlossen sein.

 

Sobald diese Baumaßnahmen abgeschlossen sind, wird ab Mitte 2021 die Kläranlage Salzbergen um- und rückgebaut.