TOP Ö 9: Leader-Förderung: Walderlebnispfad
Änderungsantrag

Beschluss: Abstimmungsergebnis: einstimmig beschlossen

Beschlussempfehlung:

Der Verwaltungsausschuss beschließt, die Sanierung des Walderlebnispfades nach dem neuen Konzept des Beratungsbüro pro-t-in umzusetzen und hierzu entsprechende Änderungsanträge beim ARL Meppen und der LAG Südliches Emsland zu stellen.

 

 


Mit Bescheid vom 18.02.2019 hat das ARL Weser-Ems eine LEADER-Förderung zur Sanierung des Walderlebnispfades in Salzbergen bewilligt. Die Finanzierung der förderfähigen Kosten in Höhe von 61.999,00 Euro wurde dabei wie folgt festgelegt:

 

                LEADER-Mittel                  30.999,50 Euro

                Gemeinde Salzbergen  30.999,50  Euro

                Summe                                               61.999,00 Euro

 

Das Projekt wurde durch das Planungsbüro Regionalplan & uvp Planungsbüro Peter Stelzer GmbH aus Freren vorbereitet und umfasste zum einen GaLaBau-Arbeiten (z.B. Herstellung von Parkflächen, Wegearbeiten, Anpflanzungen) und zum anderen waldpädagogische bzw. inhaltliche Kreativarbeiten (z.B. Erstellung eines Gäste-führers, Überarbeitung einzelner Stationen, Herstellung neuer Informationstafeln für einzelne Stationen) (s. Anlage).

 

Zur Vorbereitung der Ausschreibung der Kreativarbeiten hat die Gemeinde Salzbergen zwischenzeitlich das Beratungsbüro pro-t-in aus Lingen sowie die Waldpädagogin Cornelia Köster zur Beratung hinzugezogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Umfang dieser Arbeiten detaillierter vorbereitet werden muss, als es bislang geplant war. Weiterhin wurde seitens des Beratungsbüros empfohlen, nicht nur einzelne Stationen des Walderlebnispfades auszubessern, sondern mit diesem Projekt sofort ein ganzheitliches Konzept zur Sanierung aller Stationen vorzubereiten.

 

Das Beratungsbüro pro-t-in hat daraufhin ein neues Konzept mit entsprechendem Leistungsverzeichnis zur einheitlichen Sanierung/Neugestaltung aller Stationen sowie zur Erstellung waldpädagogischer Zusatzangebote erstellt (s. Anlage).

 

Die Kostenschätzung zur Umsetzung des neuen Sanierungskonzeptes beläuft sich auf 61.564,65 Euro.

 

Ratsherr Winnemöller fragt an, ob die Fördermittel auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie noch bereitgestellt werden. Bürgermeister Kaiser erläutert, dass es sich um EU-Fördermittel handelt, die vollständig zur Verfügung stehen.

 

Seitens der Gemeindeverwaltung wird vorgeschlagen, die Sanierung und Neugestaltung des Walderlebnispfades nach dem Konzept des Beratungsbüro pro-t-in umzusetzen und hierzu beim ARL Meppen, sowie bei der LAG Südliches Emsland einen entsprechenden Änderungsantrag zu stellen.