TOP Ö 18.2: Überlassung einer Grundstücksfläche am Antikmarkt, Lindenstraße

Bürgermeister Kaiser führt aus, dass die Eheleute Ernst dass Objekt „Antikmarkt“ an der Lindenstraße erworben haben. Die Grundstücksgrenze verläuft aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (früher querte hier eine Straße die Bahnlinie) direkt am Haus vorbei. Seitens der Eheleute wurde darum gebeten, einen angrenzenden Grundstücksstreifen zu veräußern, um dort einen Einstellplatz einrichten zu können. Seitens der Verwaltung bestehen hiergegen keine Bedenken, da diese Flächen nicht benötigt werden.

 

Beschluss:

Seitens des Rates bestehen gegen die Veräußerung einer Teilfläche keine Bedenken.

 

Abstimmungsergebnis: einstimmiger Beschluss.