TOP Ö 5.15: Errichtung einer Windkraftanlage im Windpark Holsten-Bexten

Die Arbeiten für die Errichtung der Windkraftanlage im Windpark Holsten-Bexten schreiten weiter voran. Die Maßnahme ist soweit im Zeitrahmen. Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für September 2020 geplant.

 

In dieser Woche werden ein großer Baukran und die restlichen Komponenten (Turmteile, Rotorblätter, Maschinenhaus, Nabe) an die Baustelle geliefert. Das Maschinenhaus, also der Hauptbestandteil der WEA, hat dabei eine äußerst kurze Anfahrt von der nahegelegenen Produktionsstätte von GE Wind in Holsterfeld. Die übrigen Teile werden aus dem restlichen Deutschland und dem EU-Ausland angeliefert. Hierfür wird gemäß Genehmigung und in enger Absprache mit der Straßenmeisterei kurzfristig die Kreuzung „B70/Venhauser Straße“ erweitert. Die Umbauten beschränken sich im Wesentlichen auf das temporäre Umlegen von Schildern und die Befestigung der Bankette mit Stahlplatten. Außerhalb der nachts stattfindenden Transporte kann die Kreuzung vom Verkehr uneingeschränkt genutzt werden.

 

Neben den Bau der ersten Windkraftanlage plant die WPD zur Zeit die Errichtung einer weiteren Anlage in diesem Bereich. Der Betreiber würde gerne eine neue größere Anlage errichten. Die Onshore Wind Plattform Cypress von GE besteht aus Windenergieanlagen zwischen 4,8 und 5,5 MW, mit einem Rotordurchmesser von 158 Metern.