TOP Ö 5.1.9: Wegerandstreifen

Schon seit längerem beschäftigt sich die Gemeindeverwaltung mit der Fremdnutzung der gemeindeeigenen Wegerandstreifen. Viele Randstreifen werden im Zuge der angrenzenden landwirtschaftlichen Nutzung oftmals großzügig mit bewirtschaftet. Hierzu wurden die Potentialflächen im Gemeindegebiet zunächst sondiert, auf unrechtmäßige Nutzung hin überprüft und vermessen.

Im Rahmen des neuen Salzbergener Programms zum „Ausbau von Umwelt-, Natur- und Artenschutzmaßnahmen" wurde ein Teil der betroffenen kommunalen Wegeränder mit einem Saatgut für Blühstreifen eingesät (u.a. schon umgesetzt Salzweg, Kreyenweg, Dünnstraße).